Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Werbung, die anmacht – Balz unter Wasser Die Südamerikaner werden ihrem Ruf als leidenschaftliche Liebhaber auch in der Fischwelt gerecht: Guppy-Männchen z. B. zeigen bei der Balz heißes Temperament und große Hartnäckigkeit – nicht immer zur Freude der meist angenervten Weibchen. Dafür kommt der Zuschauer vor dem Aquarium in den Genuss ganz besonderer Flirt-Techniken …

„Unter Wasser verleihen vor allem die Männchen ihren Gefühlen starken Ausdruck“, erklärt Dr. Jörg Vierke, Biologe und Fachautor, auf seiner Internetseite www.fischverhalten.de. „Ein schönes Beispiel sind lebendgebärende Fische wie Guppys: Sind die kleinen Fische paarungsbereit, folgt das Männchen seiner Auserwählten, überholt sie gelegentlich in schnellem Spurt und stellt sich ihr mit noch angelegten Flossen in den Weg.“ Das Weibchen ist von solchen Manövern meist wenig beeindruckt und zeigt dem Werber die kalte Schulter. Der legt sich jetzt noch mehr ins Zeug und fährt alle Geschütze auf: Mit voll entfalteten Flossen stellt er sich ihr sekundenlang zitternd in den Weg und zeigt damit höchste Erregung.

Die wenigsten Aquarianer wurden bisher Zeuge einer Guppy-Paarung. Zu selten führt die Akrobatik der Guppys, die ursprünglich aus Mittelamerika und dem nördlichen Südamerika stammen, bei den etwas unterkühlten Weibchen zum Erfolg. Aber allein die Balz ist mehr als filmreif – und weckt bei so manchem Augenzeugen sicher Mitgefühl …

„Zähnefletschen“, Knurrlaute & Liebesnester

„Bunte Kampffische“ machen bei der Balz ihrem Namen alle Ehre: Die Weibchen, aggressiver und größer als die Männchen, drohen ihrem Verfolger mit weit aufgerissenen Mäulern. Davon unbeeindruckt, setzt dieser seine Werbung fort: In leuchtenden Farben spreizt er die Flossen, weit davon entfernt, einfach aufzugeben.

Auch bei „Knurrenden Guramis“ ist der Name Programm: Durch das Vibrieren seines Brustflossenmuskels erzeugt der Möchte-Gern-Liebhaber ein Knurrgeräusch, das sogar außerhalb der Aquarienscheiben zu hören ist!

Auch andere Fischarten setzen auf spannende Balzstrategien. Biologe Vierke: „So bauen zum Beispiel Fadenfische kleine Nester für ihre Angebeteten. Die Männchen der Kleinen Nanderbarsche (Badis corycaeus) locken ihre Weibchen zum Liebesspiel in leer stehende Schneckenhäuser.“

Wie spannend das Hobby Aquaristik ist, können Sie in Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt live erleben. Wir freuen uns auf Sie!

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum