Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Sprachkurs Kaninchen – Deutsch Niedliche Fellknäuel mit langen Ohren, großen Knopfaugen und einfach zum Knuddeln. So begeistern Kaninchen ihre künftigen Halter. Aber lassen Sie sich nicht täuschen: Die beliebten Haustiere haben es faustdick hinter ihren Löffeln – sie faszinieren in ihrem neuen Zuhause mit einer riesigen Bandbreite an spannenden Verhaltensmustern. Wussten Sie zum Beispiel, dass Kaninchen begnadete Tänzer sind?

Im Englischen als „Binky-Dance“ bekannt, zeigen die Tiere vor allem beim regelmäßigen Freilauf mit aufgeregtem Herumgehopse, wildem Kopfschütteln samt fliegenden Ohren und seitlichem Pfotenkicken ihre pure Lebensfreude. Und stecken damit mühelos ihr Publikum an. Dass sich Ihr Untermieter absolut wohl und sicher fühlt, zeigt er auch, indem er sich entspannt auf die Seite oder sogar den Rücken rollt und alle Viere von sich streckt, die Hinterläufe fast gerade nach hinten gelegt. Fürs Kraulen bedanken sich manche Kaninchen, indem sie leise mit den Zähnen knirschen – ist dies ungewöhnlich laut, kann es aber auch ein Zeichen von Schmerz sein, genauso wie ein schriller Schrei.

Lampe, Löffel und Spiegel


Was sollte der Körpersprachenkünstler eher zur Kommunikation einsetzen als seine Markenzeichen, Löffel, Lampe (Schwanz) und Spiegel (Nase)? Richtet er die Ohren nach vorne während er seinen Schwanz nach unten hält, ist er neugierig. Auch beim Schnüffeln ist er sehr aufmerksam.

Eine aufgerichtete Lampe bei angelegten Ohren, teils mit Grummeln und stampfenden Hinterpfoten, heißt dagegen: „Ich bin gereizt, bleib auf Abstand!“ Das Zwicken mit den Zähnen ist nicht immer ein Zeichen von Angriff. Es kann auch liebevoll gemeint sein, genauso wie das eifrige Abschlecken seines Menschen. Durch das Reiben an Gegenständen und an ihrem Menschen setzen sie Duftmarken und markieren ihr Revier.

Streicheleinheiten erwünscht!


Stupst Sie Ihr Freund mit seinem Köpfchen an, sucht er Aufmerksamkeit und zeigt, dass er Sie dufte findet. Je nach Situation kann dies aber auch ein Anlehnungsbedürfnis aus Unsicherheit oder Furcht anzeigen. Auch ein ängstliches Ducken signalisiert dies und geht oft einer Flucht ins Versteck voraus. Eine weitere Variante der Verunsicherung: Ohren seitwärts drehen und angespannt die nächsten Momente abwarten. Bei Gefahr stellen sich Kaninchen übrigens sehr überzeugend tot ...

Regloses, steifes Zusammenkauern deutet aber auf Schmerzen hin. Beobachten Sie das Tier genau und suchen Sie gegebenenfalls einen Tierarzt auf.

ZOO & Co. Tipp


Als intelligente Lebewesen brauchen Kaninchen viel Beschäftigung: Schauen Sie mal in Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt vorbei und lassen Sie sich inspirieren. Snackballs, Tunnel, Kauartikel und mehr sorgen für viel Abwechslung.

Kaninchen lassen sich durch Belohnung relativ leicht erziehen: Gesunde Leckerli und mehr finden Sie ebenfalls bei uns – sowie spannende Fachliteratur über Ihren Liebling und seine „Macken“.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum