Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Sommersonne für Terrarienbewohner Sommersonne pur für Reptilien und Amphibien – das bietet ein großes, natürlich eingerichtetes Freilandterrarium. Grundsätzlich sollten aber nur an das Klima angepasste Tiere den Sommer im Freien verbringen.

Freilandanlagen müssen auf jeden Fall ausbruchsicher konstruiert sein und – sicher ist sicher - man bringt nur ungefährliche Tiere im Garten unter. Eine stabile Metallabdeckung schützt vor hungrigen Katzen oder Raubvögeln.

Ob man das Freilandterrarium als Trocken-, Sumpf- oder Teichlandschaft gestaltet, hängt von den jeweiligen Bewohnern ab: Eidechsen und Landschildkröten fühlen sich in einer Trockenlandschaft wohl. Molche, Unken und Kröten bevorzugen sumpfige Areale. Und Nattern sowie Sumpf- und Wasserschildkröten lieben einen abwechslungsreich gestalteten Teichbereich.

Die Ansprüche an Sonnen- und Schattenplätze, Versteckmöglichkeiten sowie Schutz vor Regen sind je nach Pflegling unterschiedlich und müssen bei der Auswahl des Standortes auf jeden Fall berücksichtigt werden. Die sonnige Südlage eignet sich beispielsweise für Smaragd- oder Mauereidechsen, während der Alpensalamander schattigere Ecken bevorzugt.

Europäische Landschildkröten sind die idealen Bewohner von sommerlichen Freigehegen – wenn man einige einfache Regeln befolgt: Das mit Steinen und Wurzeln abwechslungsreich gestaltete Freilandterrarium sollte möglichst viele sonnige, aber auch einige schattige Plätze bieten. Bei kühlerem Wetter wird ein Unterschlupf oder Frühbeet, gefüllt mit kuscheligem Stroh oder Laub, gerne von den Tieren genutzt. Die stabile Umzäunung des großzügigen Geheges ist nicht nur hoch genug, sie beinhaltet auch eine in den Boden reichende Sicherung, da Schildkröten nicht nur klettern, sondern auch gut graben können. Das Team Ihres ZOO & Co. Fachmarktes berät sie gern zu Fachliteratur und individuellen Gestaltungsvarianten Ihres Freilandterrariums – schauen Sie doch mal vorbei!

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum