Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Raubschnecken – mit Schnecken gegen Schnecken Schnecken im Aquarium sind eigentlich kein großes Problem. Erst wenn viele Futterreste und damit hohe organische Belastungen auftreten, ist für die langsamen Aquarienbewohner der Tisch reich gedeckt und einer Massenvermehrung steht nichts mehr im Weg.

Schnecken sind Zwitter, d.h. sie besitzen männliche und weibliche Geschlechtsorgane. Schneckeneier sind gut in einer gallertartigen Hülle vor Umwelteinflüssen geschützt und man findet die wenigen Millimeter langen Pakete an den Aquarienscheiben oder Pflanzen und Dekorationsmaterial.

Was haben Aquarianer nicht alles schon versucht, um überflüssige Schnecken los zu werden: Vergiften mit diversen Produkten, Schneckenfallen oder absammeln per Hand. Auch die biologische Bekämpfung mit schneckenfressenden Fischarten ist nicht einfach. Kugelfische werden sehr groß und dann auch eine Gefahr für andere Aquarienbewohner und die geeigneten Schmerlenarten sind ebenfalls entweder groß oder sehr zänkisch. Nach Beendigung des Schneckenproblems werden die Retter häufig selbst zu einem Problem. Klein, unscheinbar und äußerst effektiv gegen Schnecken ist aber die Raub-Turmdeckelschnecke (Anentome helena), die andere Schnecken „zum Fressen gerne“ hat. Gezielt jagt und frisst sie ihre gepanzerten Kollegen und reduziert so ganz natürlich überschüssige Schnecken. 1 Raubschnecke für 10 – 20 Liter sind je nach Schneckenbefall völlig ausreichend. Sind keine oder nur noch wenig Beutetiere übrig, ernährt man die auch sehr hübsch gezeichneten Schnecken mit proteinreichen Futtertabletten oder Frostfutter.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum