Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Leckeres Lebendfutter Abwechslungs- und nährstoffreich sollte die Nahrung für Reptilien und Amphibien sein. Neben bewährtem Fertigfutter sollten die Terrarientiere regelmäßig Lebendfutter bekommen. Zur Auswahl steht eine breite Palette an Futtertieren, zum Beispiel Heimchen, Grillen, Wanderheuschrecken, Wachsmaden, Mehlwürmer, Zophobas, Stubenfliegen und Drosophila, um nur einige zu nennen. Kleine Arten und junge Tiere sollten übrigens mehr gefüttert werden als große oder erwachsene Tiere. Dabei ist es wichtig, auf die richtige Größe des Lebendfutters zu achten: Lieber mehrere kleine, als ein zu großes Futtertier anbieten. Ansonsten kann es bei unseren Terrarientieren zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Die meisten Reptilien und Amphibien ernähren sich in der Natur von Beutetieren wie Insekten und kleinen Säugetieren. Neben den Nährstoffen benötigen sie für ihren Stoffwechsel die pflanzlichen Bestandteile im Darm der Beutetiere sowie die Mikroorganismen in der Darmflora.

Lebendfutter hat darüber hinaus den großen Vorteil, dass es die Terrarienbewohner zur Bewegung veranlasst. Hüpfend, laufend und springend wird Jagd auf die Futtertiere gemacht und so gleichzeitig die Verdauung und die „schlanke Linie“ - und damit die Gesundheit - gefördert.

Die Futtertiere sollten nach dem Kauf mit vitamin- und mineralhaltiger Nahrung gefüttert werden. Heimchen bespielsweise mögen geriebene Karotten.

Und zu guter Letzt: Lebendfutter, wie Heimchen oder Grillen, können ganz leicht mit Vitamin- oder Kalkpräparaten bestäubt werden, bevor sie verfüttert werden. Wie „Trojanische Pferde“ transportieren sie so die Vitamine und Nährstoffe direkt in den Reptilien- und Amphibienmagen. Lassen Sie sich doch einfach mal in Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt über die artgerechte Fütterung Ihrer Terrarientiere beraten.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum