Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Können Schlangen hören? Jedes Kind kennt die Schlangenbeschwörer, deren Flötentöne eine Kobra aus dem Korb bewegen und in schaukelnde Bewegungen versetzen.

Ganz so dramatisch ist die Situation für Terrarianer nicht, aber trotzdem ist es bedeutend über die wichtigsten Sinnesorgane der gepflegten Haustiere (ja, richtig liebe Nagerbesitzer, auch Schlangen sind Haustiere) Bescheid zu wissen. Das Vorurteil, dass Schlangen taub sind resultiert zum einen aus der Tatsache, dass sie keine äußerlich sichtbaren Ohren besitzen und daher, dass die sog. Bioakkustik-Versuche in der Wissenschaft hauptsächlich mit anderen Tieren durchgeführt wurden (die sich auch leichter dressieren lassen als Schlangen). Hinzu kommt, dass über das Verhalten dieser Reptilien im Sinne der Ethologie (Verhaltensforschung) relativ wenig geforscht wurde und so Interpretationen aus den Bioakkustik-Versuchen schwierig sind.

Die meist bodenbewohnenden Schlangen leben so dicht über der Erde, dass der Schall sich nur schwer ausbreiten kann und besonders die hohen Töne beim Hören Schwierigkeiten bereiten.
Die Temperaturunterschiede in Bodennähe tragen ebenfalls dazu bei, dass Schallwellen sich ungleichmäßig ausbreiten.
Dass Innenohr der Schlangen unterscheidet sich anatomisch deutlich von dem der Säugetiere ist aber gut ausgebildet. Der Frequenzbereich in dem das Schlangengehör gut funktioniert sind niedrige Töne (100 - 700 Hz). Zusätzlich haben Schlangen die Möglichkeit, Schallwellen über Mechanorezeptoren an den Körperseiten aufzunehmen. Interessanterweise erfolgt die Reizweiterleitung über das Rückenmark. Höhere Frequenzen können Schlangen mit dem sog. somatischem Hören (über die Lunge, die sich fast durch den ganzen Körper zieht) wahrnehmen, die genaue Funktion ist aber noch nicht geklärt. In Verhaltensexperimenten mit Klapperschlangen und Hornvipern wurde eindeutig nachgewiesen, dass die Tiere auf Schallreize reagieren.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum