Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Katzenwäsche? Nicht für Vögel Wenn der Sommer uns zu einem Bad im nahen Baggersee oder Schwimmbad verführt, steht auch für unsere gefiederten Freunde der Spaß im feuchten Element ganz hoch im Kurs. Spezielle Badehäuser und Badeschalen sowie Blumenspritzen sorgen gerade in der warmen Jahreszeit für eine fantastische Erfrischung und die regelmäßig nötige Pflege des Gefieders…

Auch in freier Natur verzichten Vögel nicht auf ausgiebige Bäder. So erfrischen sich Amsel, Spatz & Co. gerne in Brunnen, Pfützen oder auch mal in speziellen Vogeltränken. In den Tropen werden dazu unter anderem Seen, seichte Wasserstellen oder die Gischt von Wasserfällen genutzt – der Prachtrosella auf unserem Foto „trieft“ im wahrsten Sinne des Wortes bereits vor Vergnügen. Nach dem Bad werden die Federn peinlichst genau geputzt und geordnet – gerade für Vögel in Käfig- und Volierenhaltung eine artgerechte Beschäftigung, die Abwechslung in ihren Alltag bringt.

Duschen oder Baden? Jeder nach seinem Geschmack…


Um den gefiederten Mitbewohnern reichlich Vergnügen im und mit dem nassen Element zu gönnen, gibt es im Zoofachhandel eine große Auswahl an Einrichtungsgegenständen und Zubehör:

- Flache Badeschalen werden mit klarem Wasser bis auf eine Höhe von etwa 1 cm gefüllt, was den bevorzugt seichten Badestellen in der Natur nahekommt. Gerne angenommen werden Pflanzenzusätze im Wasser wie Salatblätter oder frische Kräuter, z. B. Petersilie. An ihnen knabbern und reiben sich manche Vögel beim Baden gern.

- Badehäuser, die mit einem meist lichtdurchlässigen Dach versehen sind und mittels Haken am Käfig befestigt werden können, sollten ausreichend groß sein. Lieber zu einem Haus greifen, das für eine größere Vogelart bestimmt ist. So fühlen sich die Vögel nicht eingeengt und können sich nach Lust und Laune erfrischen. Der Vorteil dieser Badevariante besteht darin, dass das Wasser nicht in alle Himmelsrichtungen verspritzt wird.

- Duschen statt Baden ist mit einer Blumenspritze oder Sprühflasche möglich. Diese darf nicht zuvor mit Chemikalien verwendet worden sein. Füllen Sie die Spritze mit heißem Leitungswasser. Versprüht ist das Nass dann lauwarm und kommt somit den Temperaturen von tropischem Regen recht nahe. Besprühen Sie Ihre Freunde mit der geringsten Sprühstärke und immer von oben, seitlich könnte Wasser in ihre empfindlichen Ohren gelangen. Ob die Vögel die Dusche mögen oder nicht, erkennen Sie an deren Verhalten – erzwingen Sie nichts. Versuchen Sie es lieber später noch einmal oder bieten Sie Duschmuffeln eine Bademöglichkeit an.

ZOO & Co. Tipp

Auch Sandbäder mit Chinchilla- oder Vogelsand werden gerne angenommen. Bademöglichkeiten in Sand oder Wasser müssen den Vögeln das ganze Jahr über mehrmals wöchentlich angeboten werden, weil sie für die Gefiederpflege sehr wichtig sind.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum