Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Presse-Bereich: Aktuelles aus der ZOO & Co. Welt

Das etwas andere Teich-Lexikon Fachchinesisch hält so manchen davon ab, sich mit dem entspannenden Hobby Teich näher zu befassen – grundlos, denn Ihr ZOO & Co. Fachhändler berät Sie immer gut verständlich. Damit Sie aber auch im Kreise „alter Teich-Hasen“ mitreden und durch Ihr Wissen punkten können, haben wir für Sie einige Begriffe in einem etwas anderen Teich-Lexikon zusammengestellt …

Aerob ablaufende Abbauprozesse sind Vorgänge bei Lebewesen, die elementaren Sauerstoff (O2) brauchen. Das Gegenteil sind anaerobe Abbauprozesse.

Algen gibt es fast wie Sand am Meer, nämlich mehr als 100.000 Arten. In geringer Menge sind sie in Oberflächengewässern als Nahrung und Sauerstoffproduzent nötig. Die häufigsten Algenarten stellen wir Ihnen in unserem Gartenteich Katalog vor, der in Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt kostenlos für Sie bereitliegt. Vermehren sich Algen unkontrolliert, z. B. durch zu viel Phosphat, Nährstoffe oder Licht, müssen sie bekämpft werden. Dazu dienen u. a. Pflegeprodukte und Teichtechnik.

Ammonifikation
ist ein Teilprozess des Stickstoffkreislaufs, bei dem Ammoniak erzeugt wird. Dieser ist giftig für Fische. Abgebaut wird er u. a. mittels Ammonium Oxidation, auch Nitrifikation genannt. Dabei werden Ammoniak bzw. Ammonium zu Nitrat, einem Sauerstoffspender, umgewandelt. In natürlichen Gewässern übernehmen dies spezielle Bakterien. Bei einem Nitritwert über 0,1 mg/l müssen Sie eingreifen, z. B. indem Sie Söll BioBooster einsetzen.

Der Prozess biogene Entkalkung setzt ein, wenn durch einen Nährstoffüberfluss das Algenwachstum stark zunimmt. Die Algen entziehen dem Wasser dann Karbonathärte, die für Pflanzen lebensnotwendig ist. Ein sichtbares Zeichen ist eine kalkartige Verkrustung auf den Blattoberseiten von Unterwasserpflanzen. Die sofortige Stabilisierung des Wassers ist dann ein Muss. Ihr ZOO & Co. Fachmarkt berät Sie gern und bietet dafür wirksame Produkte an, wie z. B. Söll Teichfit oder KI KA IBA Teichstabil.

Karbonathärte
(KH) ist der wichtigste Wasserparameter und optimal bei 5-12°. Die KH beschreibt den Anteil an „verkochbarer Härte“ bzw. die Säurebindungskapazität des Wassers. Zuständig ist diese für die Stabilität des pH-Wertes. Regenwasser, Pflanzenwachstum etc. bauen die Karbonathärte ab, die ggf. durch spezielle Produkte stabilisiert werden muss. Der pH-Wert (pondus Hydrogenii oder potentia Hydrogenii, von lateinisch pondus = Gewicht und Hydrogenium = Wasserstoff) beschreibt das Gewicht des freien Wasserstoffs in Gramm pro Liter. Reines Wasser hat einen pH-Wert von 7 und ist somit neutral. Liegt der Wert über 7, ist das Wasser basisch bzw. alkalisch, darunter sauer. Für einen Teich ist ein Wert von 7,5 bis 8,5 am besten, wobei der Wert morgens niedriger ist als abends.

Blaualgen
sind keine Algen, sondern selten auftretende Cyanobakterien (cyan = blaugrüner Farbton), die wie Algen aussehen. Sie verfärben das Wasser blaugrün und trüben es ein. Zwischen den Handflächen zerrieben, stinken sie. Blaualgen sollten unbedingt bekämpft werden – wie, erfahren Sie bei Ihrem ZOO & Co. Fachhändler oder im ZOO & Co. Teichkatalog, der kostenlos für Sie bei uns ausliegt.

Der Begriff „eutrophiert“ bezeichnet ein Gewässer, in dem zu viel Biomasse wie etwa Teichschlamm vorhanden ist. Bekannter ist der Zustand als „Der Teich kippt um“. Das Algenwachstum wird begünstigt und damit dem Wasser der für alle Lebewesen und Pflanzen wichtige Sauerstoff entzogen. Um dem zu entgehen, sollten Sie mindestens einmal jährlich den Schlamm aus dem Wasser entfernen. Dabei ist z. B. der Teichschlammentferner von Söll hilfreich.

Eine Schaumbildung wird meist durch Eiweiße (z. B. Futterreststoffe) verursacht, die sich durch Wasserbewegungen an einer Stelle auf der Oberfläche sammeln. Um diesen „weißen Kronen“ den Garaus zu machen, empfehlen wir z. B. SauerstoffAktiv von Söll.

Wasserlinsen
können zu einer echten Plage werden: Sie treiben auf der Oberfläche, breiten sich oft massenhaft aus und können Teiche komplett bedecken. Am besten, Sie keschern die wenigen Millimeter kleinen Blättchen regelmäßig ab und setzen ihnen durch eine Bepflanzung des Teiches attraktive Nahrungskonkurrenten ins Revier.

ZOO & Co. Tipp


Zu einem „alten Teich-Hasen“ mit beeindruckendem Fachwissen und tollen Insider-Informationen machen Sie nicht nur der Genuss der Gartenoase und die persönliche Beratung in einem unserer Fachmärkte. Genießen Sie die spannende Lektüre unseres Teich-Katalogs. Holen Sie sich Ihr kostenloses Exemplar bei uns ab. Wir freuen uns auf Sie!

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum