Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. weitere Informationen
Verstanden
Fischfutter

Fischfutter - unsere Auswahl für Ihre Fische


  1. 1
  2. 2

Fischfutter - Alleinfuttermittel für Fische

Wenn das Fischfutter ins Wasser gegeben wird, herrscht Aufregung im Aquarium. Einige Fische tummeln sich an der Wasseroberfläche, um nach den Flocken zu schnappen, während die Welse den Boden nach einer nährstoffreichen Futtertablette absuchen. Nun kommt der Aquarianer voll auf seine Kosten und kann das Treiben der Lebewesen im Becken in aller Ruhe betrachten. Bevor Sie allerdings wahllos beliebiges Futter in das Aquarium geben, informieren Sie sich zunächst bezüglich der Anforderungen Ihrer Aquarienbewohner. Mit der richtigen Ernährung versorgen Sie die Fische mit natürlichen Rohstoffen und Vitaminen, was ihnen ein langes, gesundes Leben ermöglicht. Sie können zum Beispiel ein Hauptfutter für alle Aquarienbewohner, oder aber Spezialfutter, welches gezielt auf die einzelnen Fischarten abgestimmt ist, anbieten. Das hängt natürlich stark von den Bewohnern des Aquariums ab und wie diese das jeweilige Futter vertragen.

Füttern Sie Ihre Fische artgerecht

Fischfutter muss sich nach den Ansprüchen der Fische und Bewohner im Aquarium richten. Ungern frisst eine Katze das Trockenfutter von Kaninchen und so ähnlich verhält es sich auch bei Fischen. Außerdem mögen auch Zierfische, genau wie wir Menschen, Abwechslung auf dem Speiseplan. Das Futter von Fischen wird in unterschiedlichen Formen angeboten. In der Aquaristik wird zwischen Flockenfutter, Futtertabletten, Frostfutter (z.B. in Form von Wasserflöhen), Granulatfutter, Lebendfutter und noch einigen anderen Produkten unterschieden. Am besten informieren Sie sich direkt beim Kauf der jeweiligen Aquarienbewohner beim Händler über die Futtervorlieben der Lebewesen. Zudem wird in der Literatur detailliert auf die Futtervorlieben der Fische eingegangen. So bevorzugen die am Boden lebenden Welse zum Beispiel Futtertabletten, da diese schnell Richtung Beckengrund sinken. An diesen knabbern die Welse dann und nehmen so Rohstoffe und Vitamine auf, die sie unbedingt benötigen. Mitunter können Welse allerdings wählerisch sein und das eine oder andere Futter zunächst verschmähen. Haben Sie dann einfach ein wenig Geduld oder probieren Sie unterschiedliche Futtertabletten und andere Produkte aus. Hier und da können Sie es zudem mit etwas Grünzeug wie Zucchini oder Aubergine probieren. Informieren Sie sich allerdings im Vorfeld genau ob Sie dieses möglicherweise zunächst abbrühen müssen und ob Ihr Aquarium das Grünzeug verträgt.

Die richtige Lagerung des Fischfutters ist wichtig

Fische mögen frisches Futter. Was sich zunächst nach einem Zungenbrecher anhört, ist wahr, denn nach einiger Zeit verliert das Fischfutter wertvolle Inhaltsstoffe. Aus diesem Grund muss es je nach Art und Weise richtig gelagert werden. Zuallererst sollten Sie selbstverständlich das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten und das Futter zudem vor Feuchtigkeit schützen. Es versteht sich von selbst, dass Frostfutter tiefgefroren sein sollte, bevor es verfüttert wird und nach einmaligem Auftauen nicht wieder gefroren wird. Für den Fall, dass Sie einmal für längere Zeit über im Urlaub sein sollten und keine Möglichkeit haben die Tiere anderweitig füttern zu lassen, gibt es die praktische Möglichkeit sich einen Futterautomaten anzuschaffen. Dieser füttert die Tiere in regelmäßigen Abständen mit der von Ihnen gewünschten Portionierung.

Trusted Shops Kundenbewertungen für ZOO & Co. Onlineshop: 4.84 / 5.00 von 1347 Bewertungen.
pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand