Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Aus der Urzeit: Chinesische Krokodilschwanzechse Sie versetzt den Beobachter mühelos in die Urzeit, die chinesische Krokodilschwanzechse (Shinosaurus crocodilurus). In freier Wildbahn sehr selten, ist sie auch in der Terraristik noch ein Geheimtipp. Die artgerechte Haltung der Tiere ist aber einfach und durchaus lohnend: Sie sind genügsam, faszinierend urtypisch und kommen mit kühleren Temperaturen aus …

Und wer davor zurückschreckt, seinen Terrarienbewohnern lebende Mäuse zu füttern, findet in der Krokodilschwanzechse einen Gesinnungsgenossen. Die etwa 40 bis 50 cm langen Tiere ernähren sich überwiegend von Wasserkrebsen, kleineren Amphibien, Kaulquappen und Würmern. Dieser Hang zu Fisch & Co. auf dem Menüplan passt zu ihren Lebensgewohnheiten: Die Echse liebt Wasser und kann sogar über eine halbe Stunde abtauchen. Beim Aufenthalt im nassen Element verschließt sie ihre Lider. Auch Häutung, Fressen und Koten erfolgen unter Wasser. Beim Schwimmen ist der extrem kräftige Schwanz sehr hilfreich, der aufgrund seiner starken Beschuppung an Panzerechsen erinnert und für die Namensgebung ausschlaggebend war. Gerne hält sich der begnadete Kletterer auch auf Ästen etc. auf, die über dem Wasser hängen. Von dort aus springt das Tier beim ersten Zeichen von Gefahr ins Wasser, z. B. wenn Fressfeinde wie Schlangen oder Vögel auftauchen.

Verbreitung & Fortpflanzung

Ihr natürliches Verbreitungsgebiet, die südchinesische, bergige Provinz Guangxi sowie der daran anschließende Teil Vietnams, sind durch kühles, feuchtes bis halbfeuchtes Klima gekennzeichnet. Zu finden ist sie dort an langsam fließenden Gewässern, an Teichen und Tümpeln mit dichter Uferbewachsung bis in Höhen zu 700 Metern. Sie hält von Anfang November bis Ende Februar bei ca. 7 bis 12° C Winterruhe.

Die Chinesische Krokodilschwanzechse gehört zu den lebend gebärenden Reptilien. Die ca. zwölf Jungtiere sind bei der Geburt rund 15 cm groß und wiegen durchschnittlich 5 Gramm. Ausgewachsen erreicht die Echse eine Länge von etwa 45 cm. Die Haut ist überwiegend braun gefärbt, der Bauch gelblich bis rötlich. Männchen sind wie üblich in der Tierwelt auffälliger gefärbt als Weibchen.

Das Terrarium zu Hause

Bei Ihnen zu Hause fühlt sich die Urzeitechse in einem Terrarium wohl, das zu zwei Dritteln mit Wasser gefüllt ist. Dieses sollte ca. 25 cm hoch stehen und ständig gefiltert werden. Ein Heizstab ist nicht nötig, denn eine Wassertemperatur von 12 bis 19° Grad ist ausreichend. Die Lufttemperatur sollte zwischen 21 und 27°, an einem von einem Spot beleuchteten Liegeplatz maximal 30° Grad betragen. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 90 % ideal.

Eine Grundbeleuchtung für die Pflanzen ist nötig, damit diese an die üppige Uferböschung am Habitat heranreichen. Für die Haltung eines Pärchens sollte das Terrarium mindestens 100 cm lang, 60 cm breit und 80 cm hoch sein. Dem Weibchen sollten regelmäßig Auszeiten gegönnt werden, daher ist ein zusätzliches Einzelterrarium nötig.

Randnotiz

In ihren natürlichen Lebensräumen ist die Chinesische Krokodilschwanzechse trotz gezielter Schutzprogramme stark gefährdet. Seit 1990 ist die Echse im Anhang II des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) gelistet. Vor 20 Jahren schätzten Experten die Gesamtpopulation auf 2500 Tiere. Inzwischen rechnen sie mit einem weiteren Rückgang auf mehrere Hundert Exemplare.

Die Nachzucht der Tiere funktioniert in Deutschland inzwischen sehr gut. Damit ist der Bestand der Chinesischen Krokodilschwanzechse in Gefangenschaft gesichert. Hierzulande engagiert sich vor allem der Fachautor Harry Wölfel (www.shinisaurus.de) für den Erhalt und die Nachzucht der Echsen. Er verfolgt u. a. das ehrgeizige Projekt, alle in Europa gehaltenen Tiere aufzulisten und damit die Erfahrung einzelner für alle nutzbar zu machen.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum