Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Fleißige Helfer räumen im Gartenteich auf So mancher Teichfan kann ein Lied davon singen: Wenn man nicht aufpasst, wird das schöne klare Wasser im Biotop im Handumdrehen trübe. Gerade im Sommer herrschen im Gartenteich beste Bedingungen für Algenbefall. Dagegen helfen nicht nur zahlreiche Produkte aus Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt – bestimmte Fische nehmen ebenfalls tatkräftig den Kampf mit den Algen auf:

Die Nase, die zur Familie der Karpfen gehört, hat verhornte Lippen, mit denen sie Algen von Steinen oder Wurzen abfrisst. Die Nase ist besonders wirksam im Einsatz gegen Fadenalgen. Da sie ein Schwarmfisch ist, sollte sie mit rund fünf Artgenossen gehalten werden. Die kleinen Fische werden bis zu 50 cm groß. Rotfedern sind sehr friedliche Schwarmfische, die sich von Algen ernähren. Sie werden 20 bis 30 cm groß. Rücken und Kopfoberseite sind graugrün bis braungrün gefärbt, die Flanken glänzen messingfarben. Der Silberkarpfen ist der Klassiker im Kampf gegen Schwebealgen. Schwebealgen sind zwar mikroskopisch klein, sorgen aber für eine sehr starke Trübung des Wassers. Der Silberkarpfen ist nur für relativ große Teiche geeignet, da er eine Größe von rund 100 cm erreichen kann. Er ist ausgesprochen friedlich und verträgt sich gut mit Goldfischen und anderen Karpfenfischen.

Grundsätzlich ist Schatten ein Mittel, den Gartenteich vor Algenbefall zu bewahren. Ist der Standort aber sehr sonnig, helfen zum Beispiel Schwimmpflanzen wie Seerosen oder auch Wasserpflanzen, da sie für ihr Wachstum Nährstoffe aus dem Wasser ziehen, die die Algen bräuchten. Weitere Tipps und Info zum Anlegen und Pflegen eines Gartenteichs bekommen Sie in Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt.

Quelle: IVH

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum