Diese Website verwendet Cookies für ein optimales Surferlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Seite eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Nie wieder verpassen: exklusive Angebote und Neues aus der Tierwelt!

Bienengarnele – Tolles Einsteigertier auf 8 Beinen Ein buntes Übereinandergewusel, quirliges Gekrabbel und eifriges Paddeln – immer was zu staunen und viel Abwechslung haben Sie mit einer Süßwassergarnelen-Familie in Ihrem Zuhause. Neben ihrem großen Unterhaltungswert sind die achtbeinigen Tierchen auch hervorragende Untermieter: Bestens für Einsteiger ins Hobby Nano-Aquaristik geeignet, begeistern sie zudem in fast allen Farben …

Kühle Schönheit aus Südchina

Die Bienengarnele z. B. ist in attraktive schwarze oder rote Streifen auf Weiß „gekleidet“ und ein echter Blickfang und hat sich bei Anfängern und Profis gleichermaßen bewährt. Caridina cantonensis, so ihr lateinischer Name, stammt ursprünglich aus dem südchinesischen Raum, speziell aus Hongkong, wo sie weit verbreitet ist und in vielen Farben und Formen begeistert. Sie besiedelt dort klare, schnell fließende Gewässer, in denen sie sich hauptsächlich in Laubansammlungen am Bodengrund aufhält. Die Tiere erreichen eine Größe von 2 bis 3 cm und fühlen sich in kühlem Wasser wohl. Daher kann auf eine Beheizung des Aquariums verzichtet werden. Die Wasserhärte sollte maximal 10°KH, der pH-Wert ca. 6,25 bis 7,5 und die Temperatur 15 bis 25 °C betragen. Das Becken sollte mindestens 20 Liter fassen.

Unkomplizierter Algenvertilger

Garnelen brauchen weniger Platz als Fische, zeigen ein viel interessanteres Sozialverhalten als Fische und haben einen sehr viel langsameren Stoffwechsel als „Flossenträger“. Letzteres schont die Filtertechnik. Viele Garnelen sind zudem begeisterte Algenfresser. Ihre Vorliebe für Oberflächenalgen macht sie zu Ihren unersetzlichen Putzassistenten! Der Garnelen-Speiseplan ganz simpel: Die Tiere sind Allesfresser. U. a. sollten Sie Flockenfutter, Futtertabletten und Planktonfutter sowie tiefgekühltes Futter (z. B. Cyclops) anbieten, das ihr ZOO & Co. Fachmarkt immer vorrätig hat. Um zu wachsen, häutet sich die Garnele regelmäßig: Der alte, zu eng gewordene Panzer platzt zwischen Vorderleib und Bauch auf, die Garnele krabbelt heraus und sucht – noch mehr oder weniger ungeschützt – ein Versteck auf. Dort härtet der neue Panzer schnell aus und das Tierchen kann seinen ausgefüllten Alltag wieder aufnehmen.

ZOO & Co. Tipp

Schlendern Sie doch mal durch Ihren ZOO & Co. Fachmarkt und entdecken Sie die faszinierende Vielfalt der Garnelen. Deren Welt lässt sich ganz problemlos und artgerecht auch in Ihrem Zuhause umsetzen.

Copyright 2016 ZOO & Co. Kontakt | Newsletter | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum