Mit Vitaminen fit in den Winter Meerschweinchen gezielt unterstützen Das Angebot an kunterbunten Vitaminpräparaten in Supermärkten, Drogerien und Apotheken ist schier unüberschaubar. Zugegriffen wird, um sich speziell im Herbst und Winter gegen drohende Erkältungen zu wappnen. Das kann sinnvoll sein, denn wir Menschen sind z. B. nicht in der Lage, selbst Vitamin C zu bilden und dieses zu speichern. Da geht es uns wie den Meerschweinchen, die jetzt gezielt mit Vitaminen unterstützt werden sollten ...

Für eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen reicht normalerweise eine ausgewogene, artgerechte Ernährung. Ergiebige Quellen für Vitamin C sind z. B. frisches Obst und Grünfutter. Allerdings ist gerade dieses Vitamin sehr empfindlich gegen Luftkontakt, sodass sein Gehalt bei der Lagerung abnimmt. Zudem steht im Herbst und Winter weniger für Kleinsäuger geeignetes Frischfutter zur Verfügung. Dafür hält Ihr ZOO & Co. Markt ganzjährig gesunde Futterpflanzen bereit.

Dem Mangel vorbeugen, aber maßvoll

Mangelerscheinungen (Avitaminosen) können die Folge sein. Ein Zuwenig an Vitamin C kann sich z. B. durch eine höhere Infektanfälligkeit, Entzündungen der Mundschleimhaut, Zahnausfall, Lippengrind, Augenerkrankungen, Antriebsschwäche und Darmprobleme bemerkbar machen.

Vorbeugen können Sie ganz einfach mit entsprechenden Vitaminpräparaten aus Ihrem ZOO & Co. Fachmarkt. Lassen Sie sich auf jeden Fall beraten, denn auf das richtige Maß kommt es an. Ein dauerhafter Überschuss an Vitamin C ist genauso gesundheitsschädlich wie ein Mangel!

ZOO & Co. Tipp

Die Vitamine regelmäßig, am besten täglich, über das Trinkwasser verabreichen.

Denn Leckerli setzen Sie z. B. beim Kugelmodul des „Fun Boards“ ein. Vier nebeneinander liegende, durchsichtige Kugeln können ganz einfach mit dem Lieblingsschmaus Ihrer Katze befüllt werden. Diese wird nun versuchen, das Stück der Begierde mit ihrer Pfote herauszuangeln. Bei einem runden Gefäß kein leichtes Unterfangen. Aber Katzen sind ja bekanntlich hartnäckig und geben nicht so schnell auf. Voller Körpereinsatz ist beim Tunnelmodul gefragt: Steckt der Leckerbissen oder das Lieblingsspielzeug im Tunnel, muss Ihr Liebling schon fast reinkrabbeln, um es greifen zu können.

Jagdinstinkt spielerisch befriedigen

Mit Snackball wird Ihr zahmer Tiger für sein Futter richtig aktiv: Damit er an den im Ball feststeckenden Leckerbissen kommt, muss er den Ball über den Boden rollen. Dann erst kullert das Futter aus einem der variabel einstellbaren Löcher heraus. Laufen, lauern, anpirschen und springen inklusive.

Kleine Vitaminkunde*

Der beste Garant für eine ausreichende Vitaminversorgung Ihrer Lieblinge ist eine ausgewogene, artgerechte Ernährung. Hierzu beraten Sie die Mitarbeiter Ihres ZOO & Co. Fachmarkts gerne – auch zur optimalen Zusammenstellung von Mineralstoffen und Spurenelementen.

Fettlösliche Vitamine (kann der Körper speichern)

Vitamin A
Nur tierische Futtermittel liefern Vitamin A. Eine Vorstufe, sogenannte Karotinoide (Provitamin A, ß-Karotin), ist aber in allen grünen Pflanzenteilen und vielen Früchten enthalten. Daraus kann der tierische Organismus Vitamin A herstellen. Dieses ist eines der wichtigsten Vitamine für Kleinsäuger, weil zum Aufbau und zur Aufrechterhaltung der Funktionen von Haut- und Schleimhaut, des Geschlechts-, Atmungs- und Verdauungstrakts nötig.

Vitamin D
Vitamin D wird in Vorstufen (in Samen und Pflanzen enthalten) aufgenommen und mit direktem Sonnenlicht im Körper in die Vitaminform umgewandelt. In natürlicher Form kommt es in Lebertran vor. Es ist wichtig zur Einlagerung von Mineralien in die Knochen und fördert die Aufnahme von Kalzium und Phosphor aus dem Darm. Das richtige Maß der Vitamin-D-Versorgung durch ein abwechslungsreiches Angebot an Frischfutter ist extrem wichtig, denn ein Zuviel ist genauso schädlich wie ein Zuwenig.

Vitamin E
Das Vitamin steckt in allen grünen Pflanzenteilen, Leinsamen und Getreidekeimen. Es ist wichtig für die Fortpflanzungsfähigkeit, das zentrale Nervensystem und die Muskeltätigkeit. Als Antioxidans verhindert es die Zerstörung ungesättigter Fettsäuren durch Sauerstoff.

Wasserlösliche Vitamine (können nicht gespeichert werden und müssen daher kontinuierlich über die Nahrung aufgenommen werden)

Vitamin B1
Das Vitamin ist in der Keimanlage von Getreidekörnern, in Hefen, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten. Wichtig ist es für den Kohlenhydratstoffwechsel, die Funktion des Magen-Darm-Traktes und des Nervensystems.

Vitamin B2
Reich an dem Vitamin sind Weizenkeime, Grünfutter und Hefe. Von dem Vitamin werden Verdauung, Blutbildung, Wachstum und Immunabwehr beeinflusst.

Vitamin B6
Quellen sind Hefe, Getreide, dessen Keime sowie Grünfutter. Wichtig für die Eiweißverdauung und Blutbildung. Ein Mangel kann Wachstumsstörungen, Leberverfettung und Hautentzündungen verursachen.

Folsäure
Kommt in grünen Blättern, Gras und Hefe vor. Wichtig für Blutbildung und Wachstum.

Vitamin C
Vitamin C (Ascorbinsäure) kann von vielen Tieren selbst gebildet werden. Unfähig dazu sind einige Vögel und Säuger wie Menschen, Affen und Meerschweinchen. Das Vitamin ist ein wichtiges Antioxidans, schützt Schleimhäute und stärkt die Immunabwehr. Ergiebige Quellen sind Obst und Grünfutter.

*Quelle: Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz, BNA

Copyright 2014 ZOO & Co. Kontakt | Karriere | ZOO & Co. | Franchise | Presse | Impressum | Mobile Version